One Two
Sie sind hier: Startseite Praxis des Dialogs Erinnern und Begegnen

Erinnern und Begegnen

Forum christlicher Gedenkarbeit - Ein Jugendprojekt auf diözesaner Ebene

 

Im Jahre 1988, zum 50. Gedenktag der Reichspogromnacht 1938, gründete der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und das Erzbischöfliche Jugendamt der Diözese Freiburg i.Br. das Projekt "erinnern und begegnen".

Es ist ein "Forum christlicher Gedenkarbeit", das vor allem zwei Zielsetzungen verfolgt:

  • Zum einen will es die Erinnerung an das jüdische Leben in Deutschland wach halten - unter besonderer Berücksichtigung der einzelnen Städte und Gemeinden im Gebiet der Erzdiözese Freiburg.  
  • Zum anderen ist es ein Anliegen des Forums, immer wieder neu Möglichkeiten zur Begegnung mit Spuren jüdischer Kultur und Religiosität früherer Epochen sowie mit dem heute lebendigen Judentum zu eröffnen.

Das Forum will vor allem Jugendliche und junge Erwachsene ansprechen und für die Thematik sensibilisieren. Angesprochen werden sollen aber auch Multiplikatoren/-innen in der Arbeit mit jungen Menschen, z.B. Lehrer/-innen, Jugendseelsorger, Jugendreferenten/-innen.

 

Veranstaltungen:

  • Begegnungswochenenden mit Zeitzeuginnen und Zeitzeugen, die über ihre individuellen Erfahrungen, ihre Lebensumstände sowie über ihr Leiden in der Zeit des Nationalsozialismus berichten.
  • Besuch jüdischer Gemeinden in Baden, aber auch im benachbarten Ausland (Basel, Zürich, Strasbourg, Metz) 
  • Jugendforen: Austausch mit Experinnen und Experten aus dem jüdisch-christlichen Dialog
  • Pädagogische Auseinandersetzung mit Antijudaismus und Antisemitismus in der Vergangenheit und in der Gegenwart.
  • Projekt Mahnmal: Ein ökumenisches Jugendprojekt für die deportierten Jüdinnen und Juden Badens

[Projektflyer als PDF-Version]

 

Artikelaktionen
Benutzerspezifische Werkzeuge